Einem Kind einen Platz in der Schule zu geben,
ist das beste Geschenk,
das Sie machen können
. 
Papst Franziskus, Rom 14. November 2015

St. Norbert Primary School and Hostel in Banjhapara, Indien
St. Norbert Primary School and Hostel in Banjhapara, Indien

Aktuelles

Besuch der Norbert Mission

Vom 22. Februar bis 5. März 2020 besuchte Professor Erich Wieser, der Vorsitzende der Missions- und Nothilfe Limburg e.V. die Norbert Mission in Banjhapara.

Es war seine neunte Reise zu den Freunden im indischen Bundesstaat Westbengalen.

Wie immer gab es einen herzlichen und emotionalen Empfang durch die Kinder der Schule und des Hostels; in diesem Jahr waren es 295 Kinder.

                                                   Sie wurden begleitet von ihren sechs Lehrerinnen, den Beschäftigten der Norbert Mission
                                                  (Köchinnen und Landarbeitern) sowie von den beiden Pfarrern David (Pfarreipfarrer) und
                                                  Pfarrer Vincent (Rektor der Schule).
                                                  Mitglieder der Pfarrei und die Musikgruppe der Pfarrei unterstützen den farbenfrohen Empfang.

Über die Jahre seiner Besuche seit 2008 zeigen sich viele sichtbare Veränderungen in den Dörfern der Norbert Mission; sowohl auf der Missionsstation selbst als auch in der öffentlichen Infrastruktur der umliegenden Gebiete.

Frau Celena, eine Katechistin der Norbert Mission Pfarrei, beschreibt die Entwicklungen so: „Früher war hier nur Busch und Ödnis - auch bei den Menschen in den Dörfern. Mit der Norbert Mission kam das Licht in diesen Teil des Landes; es bildete sich eine lebendige Dorfgemeinschaft“

Auf der einen Seite betreiben und unterhalten die Diözese Raiganj sowie Pfarrer Lixenfeld mit der
                                                 Missions- und Nothilfe Limburg e.V. die Schule mit Hostel und Kirche.
                                                 Auf der anderen Seite schafften die Distriktregierung eine stabile und gesunde Wasserversorgung,
                                                 Strom- und Kommunikationsinfrastrukturen sowie befestigte, teilweise geteerte Wege zwischen
                                                 den Dörfern.

Während seines Besuchs führte Professor Wieser verschiedene Gespräche mit Bischof Fulgence A. Tigga von der Diözese Raiganj über künftige Vorhaben auf der Norbert Mission. Bischof Fulgence war im Oktober 2019 in Elz zu Besuch.

Auch für Treffen mit befreundeten Pfarrern und Besuche bei verschiedenen Schwesternkonventen und –klöstern in der Diözese Raiganj war wieder Gelegenheit gegeben.

Zum Abschluss, wie bei jeder Reise, besuchte er das Grab der heiligen Mutter Teresa von Calcutta.

 

 

 

 

 

St. Norbert Primary School - eine Erfolgsgeschichte

 Die Schülerzahlen der Grundschule (Primary School) der Norbert Mission sind in den letzten Jahren nahezu konstant.

 

Im Anschluss besuchen fast alle Schülerinnen und Schüler die Secondary Schools der näheren Umgebung. Etliche von ihnen wechseln nach Abschluss der zehnten Klasse zur Higher Secondary.
                                                Einige nehmen nach erfolgreichen Abschluss der Klasse 12 auch ein Studium am College auf.
                                                Erste ehemalige Schülerinnen und Schüler der Norbert Primary School haben zwischenzeitlich
                                                ihren Bachelor-Degree erworben.

„Ich war in einer Familie zum Abendessen eingeladen. Eine der beiden Töchter gehörte zum ersten Jahrgang der Norbert Primary School (2004)“ so Professor Wieser. Sie erzählte, dass sie nun am College ihr Bachelorstudium aufgenommen habe; sie studiert „European History“.

 

Auflistung der Schülerinnen und Schüler des ersten Jahrgans (2004) mit ihrem schulischen Werdegang.

 

 Es war die vielleicht schönste Nachricht während der Besuchsreise und zeigt eindrucksvoll,
 dass sich das hohe Engagement von Pfarrer Norbert Lixenfeld lohnt.
                                                Die Schülerinnen und Schüler der Norbert Mission danken es ihm und auch den Vielen,
                                                die die Missions- und Nothilfe Limburg mit ihren Spenden unterstützen,
                                                mit ihren schulischen Leistungen!

 

 

Spendenschecks an die Norbert Mission

Während der diesjährigen Besuchsreise wurden mittels symbolischen Spendenschecks die Spenden der Wallfahrer der „Bruderschaft vom Kostbaren Blut“ über 1.500 EUR
sowie die Martinszugsspende der Limburger Pfarreien mit 1.168,40 EUR an die Norbert Mission übergeben.
Im Bild: Professor Wieser mit Pfarrer David (m) und Pfarrer Vincent (r)

 

Bunte Freizeitkleidung für die Mädchen und Jungen der Norbert Mission

 Von den zahlreichen Spenden für die Norbert Mission wurden für jedes Kind der Schule und des Hostels neue Kleider angeschafft und während des Besuchs allen persönlich überreicht.

„Neben den finanziellen Unterstützungen für den Betrieb und die Unterhaltung von Schule und Hostel wollten wir diesmal jedem Kind ein persönliches Geschenk machen“, so Professor Wieser.

Mit großer Freude haben die Mädchen ihre Kleider und Leggins und die Jungen ihre Hemden und Shorts entgegengenommen; sie haben sie sofort anprobiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pfarrer Lixenfeld feiert seinen 90. Geburtstag

 

Domkapitular em. Norbert Lixenfeld, auf dessen Initiative die Missions- und Nothilfe seinerzeit gegründet wurde und dessen zweiter Vorsitzender er seit der ersten Stunde ist, feiert am 5. Februar 2020 seinen 90. Geburtstag.

 

An den Dankgottesdienst im Josefshaus in Elz, der um 9:00 Uhr beginnt, schließt sich ein Geburtstagsempfang an, der Gelegenheit zum Gratulieren und Austausch vieler gemeinsamer Erinnerungen gibt.

 

Auch in seinem hohen Alter nimmt er regelmäßig Anteil an den Aktivitäten des Vereins.
Ein Großteil des hohen Spendenaufkommens für die Missions- und Nothilfe Limburg e.V. ist seinem unermüdlichen Einsatz zu verdanken. Er verzichtet auch an diesem Geburtstag auf persönliche Geburtstagsgeschenke und bittet um Spenden für unsere Vereinsarbeit in Indien und
Ruanda.

Wir sind Pfarrer Norbert Lixenfeld sehr zu Dank verpflichtet und wünschen im Gesundheit und Gottes Segen.

 

 

Bischof Fulgence Tigga zu Besuch

 

Bischof Fulgence Tigga von der indischen Diözese Raiganj kam im Anschluss an seinen Ad-limina-Besuch bei Papst Franziskus am 30. September 2019 nach Elz.

 

Es war sein persönlicher Wunsch Pfarrer Norbert Lixenfeld, den langjährigen Freund seines Vorgängers Bischof Alphonsus D’Souza und großen Förderer der Norbert Mission im indischen Banjhapara, in Elz kennenzulernen
und die Mitglieder und Förderer der Missions- und Nothilfe Limburg e.V. zu treffen.

 

Zu Beginn seines Besuches feierte er mit Pfarrer Steffen Henrich die Abendmesse in Elz-Malmeneich. Dann folgte am nächsten Tag ein Ausflug nach Köln mit Besichtigung des Kölner Doms und romanischer Kirchen.
An diesem Abend zelebrierte Bischof Fulgence die Messe in St. Josefshaus, an der viele Hausbewohner teilnahmen. Danach stand ein Vortag von Professor Erich Wieser, dem Vorsitzenden der Missions- und Nothilfe Limburg mit Bildern von seinen Besuchsreisen zur „Norbert Catholic Mission in Purbo Banjhapra, Indien“ auf dem Programm.

 

Mit besonderer Freude zelebrierte Bischof Fulgence am Mittwoch im Anschluss an seinen Besuch bei Weihbischof Dr. Thomas Löhr die Heilige Messe im Limburger Dom.
Am späten Nachmittag feierte er dann in der Krankenhauskapelle Limburg eine Heilige Messe, auf die ein gemeinsames Abendessen bei den indischen Schwestern im Vinzenz-Krankenhaus in Limburg folgte.

 

Der letzte Besuchstag begann mit einer Morgenmesse mit den Pallottinern. Nach dem anschließenden Altstadtbummel und einem gemeinsamen Mittagessen reiste Bischof Fulgence voller neuer Eindrücke am 03. Oktober nach Indien zurück.

 

Fulgence Aloysius Tigga neuer Bischof von Raiganj, Westbengalen, Indien

Papst Franziskus hat am 8. Juni 2018 den bisherigen Generalvikar und Pfarrer der Mother of God Church in Ramnagar, Pfarrer Fulgence Aloysius Tigga, aus dem Klerus von Bettiah zum Bischof von Raiganj (Indien) ernannt.
Der Erzbischof von Kalkutta, Thomas D’Souza, spendete ihm am 28. August die Bischofsweihe.   Bischof Fulgence ist Nachfolger des am 30. April 2016 verstorbenen Bischof Alphonsus D`Souza.

 

 Hilfe für Flutopfer im August 2017

Bei den Überschwemmungen in Südasien sind mehr als 1.500 Menschen ums Leben gekommen. Die meisten ertranken, wurden von Erdrutschen begraben oder starben durch Stromschläge. Wie die Hilfsorganisationen berichten sind vor allem die ärmsten Teile der Bevölkerung betroffen. In den ländlichen Gebieten Indiens, Bangladeschs und Nepals seien hunderte Dörfer völlig zerstört.

Betroffen sind auch Gebiete in der Diözese Raiganj. Die Missions- und Nothilfe nahm unmittelbar nach Bekanntwerden der Situation Kontakt zur Diözese auf und unterstützte die Betroffenen mit 3.000 Euro.

Pfarrer Norbert Lixenfeld feiert sein Diamantenes Pristerjubiläum und erhält das Bundesverdienstkreuz

Pfarrer Norbert Lixenfeld feiert am 08. Dezember 2016 sein Diamantenes Priesterjubiläum. Im Rahmen der feierlichen Dankesmesse im Limburger Dom wird ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Der frühere Limburger Dompfarrer und Domkapitular wird damit für sein jahrzehntelanges Engagement, armen Kindern und Menschen in der Dritten Welt, vor allem in der Diözese Raiganj in Indien, zu helfen ausgezeichnet.

 

Bischof Alphonsus D'Souza verstorben

Es erreichte uns die traurige Nachricht, dass unser lieber Freund Bischof Alphonsus D´Souza am 30. April 2016 versöhnt mit Gott und den Menschen die Schwelle zum ewigen Leben überschritten hat.

Seit Mitte der 1970er Jahre verband ihn eine Freundschaft mit Pfarrer Lixenefeld. Bischof Alphonsus studierte zu dieser Zeir in Innsbruck, Augsburg und Freiburg. Oftmals besuchte er Wilsenroth, den Geburtsort von Pfarrer Lixenfeld. Und bis zu seinem Lebensende hielt er Kontakt zu Bewohnern des Ortes. Am 13. Juli 1971 empfing er die Priesterweihe und am 26. Januar 1987 ernannte ihn Papst Johannes II. zum Bischof von Raiganj.

 Aus seinen Verbindungen nach Deutschland und Österreich erhielt er finanzielle Unterstützung, mit der er viele Pfarreien und religiöse Institutionen geründete. Heute sind es mehr als 110 Diözesanpriester, 25 Ordenspriester, 232 Ordensschwestern aus 13 religiösen Gemeinschaften, die in 34 Pfarreien in Raiganj arbeiten.

Es war ihm eine Herzensanliegen Jungen und Mädchen aus abgelegenen Dörfern, wo sie nicht die Bildungseinrichtungen haben, zu unterrichten und zu erziehen.

Im Jahre 2002 wurde auf Initiativen von Pfarrer Lixenfeld und Bischof Alphonsus die "Norbert Catholic Mission" gegründet.

 

Einweihung der Kirche der Norbert Catholic Mission in Purbo Banjhapara, Indien

Mehr als 7.000 Gäste aus den Dörfern und umliegeneden Pfarreien kamen zur Einweihung der Norbert Mission Kirche am 12. November 2015 in Banjhapara.
Bischaof Alphonsus D'Souza und mehr als 50 Priester feierten die Einweihung der Kirche.

Der Kirchenraum befindet sich im Obergeschoss des Schul- und Hostelgebäüdes der Norbert Catholic Mission in Banjhapara.

 

Besuch aus Limburg und Elz anlässlich der Einweihung der St. Norbert Schule und des Hostels

Zur feierlichen Eröffnung der St. Norbert Primary School und des St. Norbert Hostel am
25. September 2012 reisten Pfarrer Norbert Lixenfeld (m.), Ludwig Quernheim (l.) und Professor Erich Wieser (r.) nach Indien.
Bischof Alphonsus D’Souza und mehr als 20 Priester aus den benachbarten Pfarreien zelebrierten die feierliche Messe, an der viele Ordenschwestern und mehr als 3.000 Gläubige teilnahmen.
Mehr als 160 Mödchen und Jungen wohnen nun ganztags im Hostel.
In der anschließenden farbenfrohen Feier mit Gesang und Spielen bedanken sich die Pfarreimitglieder und Kinder bei den Gästen aus Limburg und Elz für die langjährige Freundschaft und Hilfen. Den Abschluss der anstrengenden Reise feierten die Gäste mit einer Dankesmesse am Grab der Heiligen Mutter Teresa in Kalkutta